Schlagwörter

, , , , , , , ,

kudamm5601

Zum Dezember hin: DAS Deutsche TV_Highlight diesen Jahres. Westberlin in den 50er Jahren, die Tanzschule Galant, geführt von Caterina Schöllack ist DER Hort von Moral und Anstand.

kudamm5602

Sie hat ein typisches Nachkriegsschicksal hinter sich: Der Mann verschollen, alleine mit drei Töchtern, die es zu Versorgen galt und die nun allesamt standesgemäß unter die Haube gebracht werden müssen.

kudamm5603

Während Helga die standesgemäße Partie mit einem aufstrebenden Juristen macht und die mittlere der Schwestern, Evi, ihren Chef umgarnt, ist die jüngste der Schöllack-Schwester, Monika das Sorgenkind.

kudamm5605

Neben der Haupthandlung finden sich einige sehr schöne Nebenstränge innerhalb der Familiengeschichte: So verliebt Evi sich ungewollt in den Mann einer Patientin, Monika emanzipiert sich durch ihre Liebe zum Rock’n’Roll und nähert sich langsam dem Unternehmersohn Joachim Franck an, der ebenfalls mit seinen persönlichen Dämonen kämpft.

kudamm5606

 

kudamm5608

Ich liebe Perioddrames/Kostümfilme, aber wie immer ist natürlich die Tatsache ein Problem: Viel Zeittypisches auf kleinem Personenkreis zu verteilen.  Es ist große Kunst 1950er Klischees so aufzubereiten, dass diesen am Ende nichts zuckrig-klischeehaftes mehr anhaftet. Dennoch gelingt es den Machern auf 4 Stunden länge das Bild einer Gesellschaft im Umbruch zu zeichnen. Da sind die alten verknöcherten Strukturen, gegen die insbesondere die Jugend rebelliert, erste Anzeichen einer von den Älteren kritisch beäugten Popkultur und Weltbilder, die aufeinanderprallen.

kudamm5610

Die große Stärke ist das Drehbuch, einschließlich der Dialoge, welches die darzustellenden Ereignisse  ernst nimmt aber nicht komplett über die saubere Entwicklung seiner Figuren stellt. Natürlich haben auch die Figuren in Ku’damm 56  bis zu einem gewissen Grad Profilschärfe, sind auf wohltuende Art nicht nur reine Projektionsflächen oder Erfüllungsgehilfen zur Entfaltung der  Handlung.

kudamm5609

kudamm5612

Ein weiterer Pluspunkt ist die schnörkellose Inszenierung direkt hinein in authentische Sets mit detailverliebter Ausstattung, die die 1950er auferstehen ließen.

Und jetzt: Toast Hawai für alle!

kudamm5604

 

Werbeanzeigen