Schlagwörter

, ,

Ja haben wir schon Dezember? Irgendwie bin ich nun den ganzen Monat nicht zum Bloggen gekommen. Aber nun gut. Der November stand sehr unter dem Thema Schwarz-Weiß Filme. Und nun einen der letzten, die ich gesehen habe: Cat People.

catpeople01 Die serbischstämmige Irena Dubrovna arbeitet in New York als Modezeichnerin. Bei einem Zoobesuch lernt sie Oliver Reed kennen. Irena erzählt ihm von einer Legende aus ihrer Heimat, der zufolge ihre Vorfahren Hexerei praktiziert hätten und sich in Katzen verwandeln konnten. Die beiden verlieben sich ineinander und heiraten. Die Ehe beginnt nicht mit guten Voraussetzungen: Irena ist überzeugt, dass sie sich in eine Raubkatze verwandelt, sobald sie Zärtlichkeiten oder sexuelle Annäherung zulässt.

catpeople02

Da Oliver, der typisch vorwärtsgewandte Amerikaner, die Ängste seiner Frau für rückständigen Aberglauben hält, sucht er Hilfe bei dem Psychiater Dr. Judd.  Da Irena ihre Ängste nicht ablegen kann, droht sie ihren Ehemann zu verlieren. Olivers Arbeitskollegin Alice gesteht ihm, dass sie ihn schon seit langem liebe. Oliver verliebt sich in Alice und verlangt die Scheidung von Irena.

catpeople03

Gleich zweimal fühlt sich Alice von einem katzenartigen Wesen verfolgt. Einmal auf dem Nachhauseweg und ein zweites Mal im Poolbereich eines Hotels.catpeople04catpeople05

Zusammen mit Dr. Judd wollen Alice und Oliver Irena zu einem Gespräch  treffen. Als Irena nicht erscheint, gehen Alice und Oliver zurück ins Büro, wo sie von einer Raubkatze bedroht werden. Als Irena schließlich in ihrer Wohnung auftaucht, wartet dort Dr. Judd auf sie.

catpeople07Sie  tötet den Psychiater, wird aber mit einem Dolch verletzt. Irena schleppt sich zum Zoo und befreit dort einen Panther aus seinem Käfig.

 

catpeople08

Der Film ist ein wunderbarer low-budget Schwarzweiß Film, ein wenig gruselig, etwas überdramatisch, glamouröses Make Up – alles was ich aktuell für einen gelungenen Filmabend brauche.

 

 

 

Werbeanzeigen